Città d’arte

Spoleto

Bellissima città umbra, ricca di monumenti, circondata da colline, uliveti e vigneti

Spoleto fu un’importante colonia romana e poi sede di un Ducato longobardo.

Einst antike Ansiedelung der Umbrer wird Spoleto zu einer wichtigen römischen Kolonie und später zum Sitz eines mächtigen Herzogtums der Langobarden. Der geschichtliche Reichtum Spoletos lässt sich leicht an den zahlreichen Monumenten ablesen, die Zeugnisse der Antike mit erhabenen Kunstwerken des Mittelalters und der Renaissance verbinden. Das wertvollste Zeitzeugnis und zugleich szenisches Kunstwerk ist sicherlich die Kathedrale, Schrein vieler Kunstwerke u.a. das letzte Werk Filippo Lippis (15. Jh.). Weiter bergauf kommt man zur mächtigen und doch eleganten Festung des Kardinal Albornoz und zu ein weiteres Meisterwerk mittelalterlicher Ingeneurstechnik und Baukunst : der Ponte delle Torri, die „Turmbrücke“.

Seit mehr als fünzig Jahren schon ist Spoleto Sitz des gefeierten Festivals dei Due Mondi „der zwei Welten“, bei dem Künstler der ganzen Welt auf hohem Niveau Aufführungen der Musik- und Tanz-Welt bieten.

  • Römisches Theater
  • Marktplatz
  • DomFontana del Mascherone
  • Albornozianische Festung (von aussen)
  • Ponte delle Torri
  • Mittelalterliche Gässchen und panoramische Aussichten

*Eintritt kostenpflichtig

  • Albornozianische Festung (von innen* und aussen)
  • Casa Romana*
  • Museo Diocesano und Kirche von St. Eufemia *
  • Museo del Ducato *

*Eintritt kostenpflichtig 

Besucherinformation

Der Treffpunkt mit dem Stadtführer ist für gewöhnlich entlang des Viale Matteotti, wo es möglich ist den Bus für den Ein- und Ausstieg anzuhalten. Für genauere Information wird gebeten den Stadtführer möglichst ein paar Stunden vor dem Treffen telefonisch zu kontaktieren.